CHORPROBE_Plakat_Bild.jp2

©Yasser Serdani

CHORPROBE 

 

Eine Farce mit Musik. Von Dietmar Bittrich.

Sie hätten es wissen müssen. Der Auftritt anlässlich des 60. Geburtstages des Bürgermeisters naht und der Chorleiter erscheint heute nervös und dünnhäutig.

Die Sangesfreunde aber ziehen es vor, die Zeichen zu übersehen und so zu tun, als ob diese Probe nicht mehr sei als ihre wöchentliche Wohlfühlroutine: Zu früh kommen oder nebenbei Zeitung 
lesen; zu spät kommen mit der immer der gleichen Entschuldigung; auf den Maestro warten; ihn mit einer Rose auf dem Dirigierpult anhimmeln; im erwarteten Moment süße Überraschungen verteilen; am Geburtstagspullunder stricken.

Der Maestro aber lockt seine Truppe mit der Aussicht auf einen TV-Auftritt und eine bezahlte Reise in die Karibik, um sie dann mit einer Abfolge von Demutsübungen zu kujonieren: 
„Formen, kneten, auspressen wie eine Zitrone!" Das ist sein Credo.

Die Sangesfreunde allerdings lassen sich nur allzu leicht - bis hin zur Denunziation - 
auf den totalitären „Führungsanspruch“ des Maestro ein.

 

PREMIERE: 16.4.2022, Goethes PostamD, Kassel

INSZENIERUNG: Rüdiger Canalis Wandel

PRODUKTION: Theatergruppe BOMM FORZIO

VERLAG: Rowohlt

Monologe_A3_Bild.jp2

MONOLOGE EINES PINSELS

 

Ein Stück von und mit Daniele Nonnis und Christoph Steinau.

Stellen Sie sich vor, Sie möchten eine Theater-Aufführung ansehen und finden sich stattdessen inmitten einer Baustelle mit Farbeimern, Planen und Pinseln wieder. 

Dem lustlosen Menschen am Piano hat anscheinend auch niemand gesagt, dass das Theater pleite ist und zu einer Shisha-Bar umgebaut wird. 

Zu Ihrem Glück fühlt sich wenigstens der Maler für Sie, das Publikum, verantwortlich. Wie sich herausstellt, war er vor der Krise Schauspieler.
Während er versucht, die missliche Situation von Publikum und Baustelle in den Griff zu bekommen, schwebt er immer wieder in nostalgische Anekdoten aus seiner Zeit am Theater. 
Skurrile Charaktere, dramatische und komische Momente aus seinem neuen, wie aus seinem alten Leben nehmen durch ihn Gestalt an. Bis er schließlich vor eine wichtige Entscheidung gestellt wird…

"Monologe eines Pinsels“ ist eine bissig-satirische Liebeserklärung an das Theater.

URAUFFÜHRUNG: 29.10.2021, Goethes PostamD, Kassel

INSZENIERUNG: Rüdiger Canalis Wandel

VERLAG: -

©Yasser Serdani

TIC-SCHWIEGERALARM-2018.jpg

SCHWIEGERALARM

 

Familienkomödie nach einer Idee von Michael Fajgel und Tanja Krauth. 

Adi plant insgeheim den Heiratsantrag für seine geliebte Hermine. Vorher soll er aber nun endlich ihre Eltern, den konservativen Wurstfabrikanten Hermann Mettmann nebst Gattin Wilma kennenlernen. Mettmann hat die Familie

zu einem luxuriösen Wochenende in die Österreicher Alpen geladen.

Doch das Luxuschalet entpuppt sich als Bruchbude, Besitzer Seppl hat die Reservierung vergeigt und der schießwütige Wurstkönig Mettmann ist die schlechte Laune in Person. 

Überraschend tauchen dann auch noch Adis Eltern, Sextherapeut Rheinwald Fummel und Influencerin Joy Gerstenmaier-Fummel, auf. 

Dummerweise werden die beiden völlig unterschiedlichen Familien in der Pension durch eine Lawine komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Der Lagerkoller ist vorprogrammiert! 

Gottseidank gibt es unerschöpflichen Vorrat an Enzian, eine Karaoke-Maschine und ein mysteriöses Schneemonster, das in den Alpen sein Unwesen treibt ...

URAUFFÜHRUNG: 2.3.2018, Theater im Centrum, Kassel

INSZENIERUNG: Rüdiger Canalis Wandel

VERLAG: Karl Mahnke Verlag

©Yasser Serdani

TIC_CAMPINGFIEBER.jpg

CAMPINGFIEBER

 

Komödie nach einer Idee von Michael Fajgel und Tanja Krauth. 

Matratzenverkäufer Erwin Schlowanz und Gattin Helga sind leidenschaftliche Dauercamper auf dem idyllischen Platz „Fuldaperle“ in Büchenwerra. 

Erwin hat nun endlich den Stellplatz neben seinem Chef Oswald Schlummermann ergattert und erhofft sich bessere Chancen auf seinen großen Traum: Die Leitung der neuen „Schlummerland“-Filiale in Bettenhausen! 

Alles ist vorbereitet für den Empfang des großen Matratzenkönigs, doch dann zieht unerwartet erstmal der durchgeknallte Oswald Junior nebst Freundin Chrissie in Schlummermanns Wohnwagen ein.

Als dann auch noch überraschend Erwins schärfster Konkurrent, Verkaufsgenie Titus Hinteregger, auftaucht und beide herausfinden, das Junior der neue Chef der Bettenhausener Filiale werden soll, sind endgültig alle Pläne durchkreuzt. 

Doch Weltenbummler Junior hat gar keine Lust, in die Fußstapfen des Matratzenkönigs zu treten. Er schlägt vor, das Erwin und Titus in einer Verkaufsshow auf dem Campingplatz gegeneinander antreten, um den alten Schlummermann von ihren Talenten zu überzeugen. 

Erwin schmiedet einen neuen Plan, den übermächtigen Konkurrenten Hinteregger zu übertrumpfen. Aber er hat die Rechnung ohne den windigen Junior gemacht. Als dann schließlich der alte Schlummermann auftaucht, überschlagen sich die Ereignisse und es herrscht endgültig Chaos auf dem Campingplatz! 

URAUFFÜHRUNG: 24.3.2017, Theater im Centrum, Kassel

INSZENIERUNG: Rüdiger Canalis Wandel

VERLAG: Karl Mahnke Verlag

©Yasser Serdani

TIC_Splash.jpg

SPLASH - DAS BADEMEISTER MUSICAL

 

Eine Komödie mit Musik von Jan Hampicke, Jonas Giger, Maik Garthe und

Songtexten von Michael Fajgel und Christoph Steinau. 

Im grünen Herzen einer nordhessischen Kleinstadt liegt das Freibad „Fuldaperle“. Seit Generationen befindet sich das öffentliche Bad in der Obhut der Familie Platschke und nunmehr ihrem letzten Spross: Alfons. 

Das einstmals prunkvolle Aushängeschild der Stadt ächzt mittlerweile unter Einsparungen. Die Umkleidekabinen sind veraltet, der Sprungturm ist marode, die Becken zeigen Risse und aus den Duschen kommt nur noch eiskaltes Wasser. 


Dann der Schock: Bürgermeister Pfannkuch will die „Fuldaperle“ an den größenwahnsinnigen Versicherungsmogul Clemens Schotterberg verkaufen.

Für den leidenschaftlichen Bademeister Alfons ein doppelter Schock:  Nicht nur soll er sein geliebtes Bad verlieren, sondern auch noch ausgerechnet an Schotterberg,. Der hat noch eine Rechnung mit Platschke offen und lässt sich als perfide Rache durch dessen verflossene Jugendliebe, Anwältin Odilie Brettschneider, vertreten.
Aber Alfons und seine liebenswert chaotische Bademeistertruppe Celentano, Ansgar und Petunia geben so schnell nicht auf. Die alte Band „Splash-Boys“ wird wiedervereinigt und durch ein Benefizkonzert soll der Verkauf des Bads doch noch verhindert werden. 

Das schmeckt Schotterberg gar nicht. Gegenmaßnahmen werden eingeleitet und die Lage eskaliert, bis es schließlich auf dem Sprungturm des Springbads zum dramatischen Finale kommt. 

Eine feuchtfröhliche Komödie mit sommerlich beschwingter Musik. 

URAUFFÜHRUNG: 27.3.2015 Theater im Centrum, Kassel

INSZENIERUNG: Tobias Krechel

VERLAG: Karl Mahnke Verlag

©Yasser Serdani

TIC_Rhapsody2.jpg

RHAPSODY IN SPACE 2 - DAS IMPERIUM TRITT ZURÜCK

 

Die Fortsetzung der galaktischen Komödie „Rhapsody in Space“.

5 Jahre sind vergangen seit dem letzten Abenteuer des Raumschiffs Rhapsody und seiner durchgeknallten Crew. 

Ex-Captain Allister T. Ballister, mittlerweile hinter einen Schreibtisch verbannt, kehrt als Mitglied einer diplomatischen Delegation um Minister Prof. Dr. Dr. Guntram Philip von und zu Donnersberg zurück auf eine modernisierte Rhapsody, die jetzt unter dem Kommando des weiblichen Captains Shyla T´Boria steht. 

Keine einfachen Zeiten für den alten Haudegen, will er doch einfach nur mal wieder durch den Weltraum jagen. 

Als plötzlich das barbarische IMPERIUM mit der Zerstörung der Erde droht, ist die Rhapsody die letzte Chance auf Rettung unseres Planeten. 

Bevor es jedoch zur Konfrontation mit den intergalaktischen Raufbolden um Imperator Drönar Hammersfahrt, seiner Frau Valkyria und dem rätselhaften Lord Lokus kommt, gilt es wieder einige schräge Abenteuer zu überstehen. 

Im Kampf Mann gegen Mann mit dem wahnsinnigen Drönar darf Ballister schließlich noch einmal zu Höchstform auflaufen, um die Zerstörung der Erde zu stoppen. 

Ein schräger Spaß. Auch für alle, die den ersten Teil verpasst haben.

URAUFFÜHRUNG: 11.10. 2013 Theater im Centrum, Kassel

INSZENIERUNG: Rüdiger Canalis Wandel

VERLAG: Karl Mahnke Verlag

©Yasser Serdani

TIC_Emily.jpg

EMILYS HOCHZEIT 

 

Eine Desaster-Komödie in Zusammenarbeit mit Ralf Stadler. 

 

Emily und Arthur sind das frisch vermählte Ehepaar Stampf! 

Nun muss nur noch angemessen gefeiert werden. Edel-Etablissement! Star-DJ! Event-Koch! Nichts wird dem

Zufall überlassen auf der von Arthurs Mutter Annegret minutiös geplanten, perfekt arrangierten Hochzeitsfeier,

auf der auch Trauzeuge Bertram, Vater Ottokar und sogar das Brautpaar selbst ihre zugewiesenen Rollen 

auszufüllen haben!

Emily spielt der neuen Schwiegermutter zuliebe mit, auch wenn sich den schönsten Tag im Leben etwas anders vorgestellt hatte… 

Dummerweise erleidet die gute Annegret beim Dinner einen Allergieschock und muss ins Krankenhaus.

Ihr einziger Wunsch: Feiert! Aber bitte nur so, wie es im Ablauf steht!

Arthur und Emily geben ihr Bestes, aber das entpuppt sich bei ausufernden Gesangseinlagen übereifriger

Musiker, peinlichen Spielchen unerwünschter Verwandtschaft und einem Bruder außer Rand und Band als Wahnsinnsaufgabe. 

Als plötzlich Emilys verschollen geglaubter Vater, Schlagersänger Johnny Applewood, nebst Rocker-Bande

auftaucht, muss Arthur feststellen, das es bei seiner Ehefrau noch so manches Geheimnis zu entdecken gibt. 

Als dann auch noch die genesene Annegret unbedingt das Ruder wieder in die Hand nehmen will , versinkt

die Hochzeitsfeier vollkommen im Chaos.

 

Eine turbulente Satire über den schönsten Tag im Leben. 

URAUFFÜHRUNG: 15.10. 2011 Theater im Centrum, Kassel

INSZENIERUNG: Tobias Krechel

VERLAG: Karl Mahnke Verlag

©Yasser Serdani

TIC_Jekyllundheidi.jpg

JEKYLL & HEIDI

 

Ein schauriges Lustspiel nach einer Idee von Michael Fajgel. 

 

London, 1892: Der schusselige Wissenschaftler Siggerson Jekyll erfindet eine Maschine, welche die

guten Seiten des Menschen zum Vorschein bringen soll: Den Siggimator! 

Kein leichtes Unterfangen, wird er dabei doch Tag ein, Tag aus von seiner kratzbürstigen Haushälterin Heidemarie terrorisiert. Zudem sitzt ihm sein ungeduldiger Gönner Lord Schraubstock im Nacken und

fordert endlich Ergebnisse. 

Doch schließlich: Das Vorhaben gelingt! In einem spektakulären Selbstversuch verwandelt sich der schüchterne Neurotiker Jekyll in den souverän charmanten Tausendsassa Siggi!

Lord Schraubstock ist begeistert und möchte den berühmten Parfümfabrikanten Orson MacMurphy bei

einem Dinner als Partner für die Massenproduktion des Siggimators gewinnen. Auch Jekylls heimlicher Schwarm,  Schraubstocks Tochter Madeleine, kündigt sich an.

Alles muss perfekt werden! 

Doch vor dem Dinner löst Heidemarie im Putzwahn zufällig die Maschine aus, verwandelt sich in die nervtötende Stimmungskanone Heidi und zerstört dabei den Siggimator! Das Dinner mit MacMurphy

und Madelaine endet im Desaster. 

Als wenig später Lord Schraubstock spurlos verschwindet und der größte Trottel Londons,

Inspektor Archibald Dibbley, die Ermittlungen aufnimmt, wachsen Jekyll die Dinge langsam über den

Kopf…

 

Die schräg-schaurige Komödie ist eine Persiflage auf "Jekyll and Hyde" und eine Hommage an die Stummfilmzeit. 

URAUFFÜHRUNG: 1.4. 2010 Theater im Centrum, Kassel

INSZENIERUNG: Tobias Krechel

VERLAG: Karl Mahnke Verlag

©Yasser Serdani

TIC_SPACE.jpg

RHAPSODY IN SPACE

 

Eine galaktische Komödie.

 

Das Jahr 2289 -  Notstand auf der Erde und den terranischen Kolonien! Die Rohstoffe des Sonnensystems sind verbraucht und alle verbleibenden Ressourcen sind in der Hand des Großindustriellen Doyle Henneman. 

Neue Energiequellen müssen her!

Der Präsident der United States of Terra, Gonzo M. Killgore, schickt das Raumschiff Rhapsody ins ferne Vega-System. Dort soll der depressive Captain Allister T. Ballister den Ursprung des geheimnisvollen

neuen Rohstoffs R.O.S.W.I.T.H.A suchen, welcher Energie in rauen Mengen verspricht.

Dummerweise geht bereits der erste Hyperspace-Jump total daneben in unerforschtes Terrain. 

Auf einer Aussenmission treffen Ballister und seine chaotische Crew um den ersten Offizier Artemis

Schreck zunächst auf das mysteriöse Mädchen Venus. Doch diese Begegnung ist nur der Auftakt zu

einer Reise voller Abenteuer, Gefahren und Überraschungen, bis die Rhapsody schließlich auf eine längst vergessene Spezies trifft: Ossis. 

Die Einwohner der letzten geheimen interstellaren DDR-Kolonie auf dem Planeten Margot sind gar nicht begeistert von der Invasion der gefürchteten Imperialisten und nehmen die Crew der Rhapsody kurzerhand

in Geiselhaft!

Zudem entpuppen sich die Ossis unter der Führung von Generalsekretär Horst Schrempfke auch noch als Besitzer des ersehnten Rohstoffs R.O.S.W.I.T.H.A.!

Kann der alte Haudegen Ballister seine Depressionen überwinden und eine intergalaktische Konfrontation zwischen Killgore und Schrempfke verhindern? 

 

„Rhapsody in Space“ ist eine turbulente Hommage an die berühmten Sci-Fi-Serien „Raumschiff Enterprise“ und „Raumpatrouille Orion“. 

URAUFFÜHRUNG: 3.10. 2009 Theater im Centrum, Kassel

INSZENIERUNG: Tobias Krechel

2018 NEUFASSUNG unter Mitarbeit von Rüdiger Canalis Wandel

VERLAG: Karl Mahnke Verlag

©Yasser Serdani

TIC_Detective.jpg

DER SCHWARZE HERING - EINE FARCE NOIR

 

Eine Komödie nach Christoph Steinaus Musical „The Swinging Detective“.

 

New York, 1949. Milton Barlowe fristet ein gebeuteltes Dasein als Privatdetektiv. 

Sein Intimfeind, Gangster Lefty Bronnsmeyer, ist einfach nicht dingfest zu machen, seine große Liebe Roxanne spurlos verschwunden und zudem hört er seit seiner Kriegsverletzung immer diese komische Stimme im Kopf. 

Da scheint die Aufgabe, für die aufregende Blondine Honey Honeypiper ein mysteriöses Amulett namens „Der schwarze Hering“ wiederzubeschaffen, geradezu ein Leichtes zu sein. 

Doch die Dinge sind nicht, wie sie scheinen. Als Barlowe versucht, das Amulett wiederzubeschaffen, wird ihm plötzlich der Mord an Entertainer Sidney Kleinfeld in die Schuhe geschoben. 

Doch damit nicht genug: Der schwarze Hering entpuppt sich als Schlüssel zu einem Schatz von unschätzbarem Wert. Als plötzlich Roxanne wieder auftaucht, der rätselhafte Kunsthändler Claude Schabraque in Erscheinung tritt und sich auch noch Intimfeind Lefty für das Amulett interessiert, gerät Barlowe zwischen die Fronten von gemeinen Gangstern, mysteriösen Frauen und internationalen Geheimdiensten. 

 

„Der schwarze Hering“ ist Comedy, Parodie und Hommage an die großen "Film Noir"- Werke der 40er Jahre,

"Tote schlafen fest" und "Die Spur des Falken“.

URAUFFÜHRUNG der Musicalfassung "The Swinging Detektive": 13.2.2009 Theater im Centrum, Kassel

INSZENIERUNG: Michael Fajgel

2018 NEUFASSUNG "Der schwarze Hering"

VERLAG: Karl Mahnke Verlag

©Yasser Serdani